Home

Das IfuK ist ein unabhängiges Forschungsinstitut, das seit 2006 besteht. Es widmet sich der Erforschung moderner Urbanität vor dem Hintergrund ökonomischer und sozialer Transformationsprozesse. Diesen globalen Entwicklungen begegnet das Institut mit Interventionen und Problemlösungen auf lokaler und regionaler Ebene. >>> weiter


Kickstart

Ein Sozialsystem, dass dem Staat keine Kosten verursacht-
Ein Traum? Eine Utopie?
Mit Kickstart wird diese Vision Wirklichkeit.

>>weiter

Stadt ohne Geld

Projektstart am 6. Oktober

Unser Projekt Stadt ohne Geld – eine Kooperation mit dem Theater Dortmund -
wird am 6. Oktober mit einer grossen Gala eröffnet.
Seien Sie dabei!

>>weiter

Weitere Neuigkeiten

27. September 2010
Vorankündigung

Dr. Mareike Soerensen wird im  November die IfuK-Studie „Rentabilität medialer Settings – Fernsehen und Theater im Vergleich“ vorstellen – eine Erweiterung des Rentabilitätsbegriffs von rein ökonomischer zu sozialer, symbolischer und kultureller Rentabilität analog zu Bourdieus Kapitalbegriff.


Presse:
0273_543_33257882-543x199

Foto: WR/Franz Luthe

Die WR Dortmund über Stadt ohne Geld:
“Der „Stadt ohne Geld“ liegt ohne Zweifel ein gewisser Idealismus zu Grunde – mindestens darauf, kritische Geister zu wecken”

2. September 2010
ifuk im Magazin Bodo

bodo_09.10_Cover
“Berater im Theater” – Das Dortmunder magazin bodo zeigt  unseren Mitarbeiter Marcel Briegwitz auf dem Cover. Im Gespräch mit dem Dramaturgen Alexander Kerlin erläutert er, was sich das IfuK von der Kooperation mit dem Theater verspricht – für die Forschung, für das krisengeschüttelte Dortmund und für die Zukunft einer Allianz, die heute mehr denn je notwendig erscheint: Wirtschaft und Kunst. Mehr

16. August 2010
Projekt-Website stadtohnegeld.de online

Besuchen sie unser aktuelles Projekt auf der neuen Site:
www.stadtohnegeld.de
Es wird spannend!

27. Juli 2010
Kickstart – neues Projekt ab Oktober 2010

profilbildkickstart300px Die Arbeitslosenzahlen steigen, staatliche Kontroll- und
Reglementierungsmechanismen versagen.Der Staat übernimmt zunehmend die Aufgabe der Elendsverwaltung
anstatt die Eigenverantwortung der Menschen zu fördern.

Ein Sozialsystem, dass dem Staat keine kosten verursacht-
Ein Traum? Eine Utopie?
Mit Kickstart wird diese Vision Wirklichkeit.

Basierend auf unserer Studie
“Potential Capacities of the Socially Deprived -
Individuelle Optimierungsstrategien im Alltag sozialer Randgruppen”
entwickeln wir in Kooperation mit den Agenturen für Arbeit ein nachhaltiges Projekt,
um erwerbslosen Menschen den Anschluss an die Gesellschaft wieder zu ermöglichen,
indem ihre kreativen Potentiale und Soft Skills individuell gefördert werden.

Kickstart ist jedoch mehr als eine weitere Fördermaßnahme,
es ist ein Geschäftsmodell.
Die Teilnehmer werden zu einzigen Angestellten eigener GmbHs,
deren Gründungskapital durch emittierte Zertifikate abgesichert ist.
Kickstart schafft so nicht nur neue Arbeitsplätze,
sondern auch ein für Investoren interessantes Finanzprodukt.

Das Ergebnis ist der Entwurf eines privaten Sozialsystems,
das dem Staat keine kosten verursacht.

www.kickstart-invest.de

4. Juli 2010
Besuchen Sie uns auf der sTART.10 in Duisburg

Am 10. und 11. September sind wir auf der sTART.10 in der Mercatorhalle Duisburg,
um mit anderen Experten über das Potenzial des Web 2.0 im Kunst- und Kulturbereich zu diskutieren. Es verspricht, spannend zu werden.
Und natürlich würden wir uns freuen, Sie dort zu treffen!

12. März 2010
Ifuk ist Bestandteil der neuen Spielzeit

In der Westdeutschen Allgemeinen Zeitung und den Ruhrnachrichten sind Artikel zur neuen Spielzeit des TheaterDas Theater Dortmund Dortmund erschienen. Das Ifuk wird in Koopertation mit den beiden Künstlerkollektiven Kainkollektiv und sputnic  unter der neuen Intendanz von Kay Voges erstmals mit einem Theater zusammenarbeiten.

4. März 2010
Kooperation mit dem Dortmunder Straßenmagazin Bodo

Wir freuen uns, für unser Projekt „Stadt ohne Geld“ die Dortmunder Zeitung „Bodo“ als Medienpartner gewonnen zu haben

13. Januar 2010
Neues Forschungsprojekt: Stadt ohne Geld

Im Oktober diesen Jahres startet unser neues Forschungsprojekt in Zusammenarbeit mit dem Theater Dortmund.

11. November 2009
Veröffentlichung: „Creativity and Urban Development“

Buchvorstellung am 14. Dezember, 15 Uhr an der Sozial- und Politikwissenschaftlichen Fakultät (SSP) der Université de Lausanne.