Leitung

mareike_soerenson_portrait
Dr. Mareike Soerensen ist geschäftsführende Gesellschafterin und wissenschaftliche Leiterin des Instituts für urbane Krisenintervention (IfuK).

Dr. Mareike Soerensen studierte Architektur und Sozialwissenschaften und hat über die sozialen Implikationen der Stadtplanung im ausgehenden 20. Jahrhundert promoviert. Schwerpunkte ihrer weiteren Forschung waren Architekturfolgenabschätzung und die Dynamik sozialer Bewegungen.

2006 gründete sie nach einem Forschungsaufenthalt an der Sorbonne das Institut für urbane Krisenintervention, das in seinem ersten Projektvorhaben die Übertragbarkeit der Krise in den Pariser Vorstädten auf die Situation anderer europäischer Großstädte untersuchte.

Sie ist in zahlreichen Initiativen für nachhaltige Stadt- und Quartiersentwicklung aktiv und ist Gründungsmitglied des “Bündnis für soziale Interaktion”.
Mareike Soerensen lebt in Düsseldorf. Sie ist verheiratet und hat zwei Kinder.


marcelMarcel Briegwitz
Chief Communication Officer
Diplom-Ökonom, Medien- und Kommunikationswissenschaftler
Schwerpunkte: Kulturmanagement, kommunale Strukturoptimierung, kommunale Finanzen,
Modelle der Gentrifizierungspolitik in Deutschland